Kornnatterzucht in Friedrichshagen
  Zuchtprojekte
 
Zuchtprojekte

Zuchtprojekte

1.-Kornnattern

"Es sollte Ziel eines jeden Kornnatterhalters sein, diese auch zu züchten."-das liest man in vielen Büchern.

Hier werden aktuelle Farbvarianten erwähnt und meine Zuchtprojekte vorgestellt.

In den letzten Jahren haben sich in Europa viele Farbvarianten etabliert und jedes Jahr werden es mehr.
Besonders das Lavender-Gen hat in den letzten Jahren für Furore gesorgt. Es seien nur Hypo-Lavender (Hypomelanistic Lavender), das das Lila des Lavender-Gens durch das reduzierte Schwarz noch besser zum Ausdruck bringt, Plasma (Lavender Bloodred), das sich durch die verminderte Ventralzeichnung und den Plain Belly auszeichnet und Opal (Amelanistic Lavender), das durch viele schillernde Orange-, Blau- und Grüntöne auftrumpft. Leider verblasst die schöne Färbung im Alter, ausgenommen bei der Opal, dessen Farbtöne erst im Adultalter vollständig ausgeprägt werden.
Sehr bekannt ist auch das Katanie-Gen, das 2002 das erste Mal in Deutschland nachgezogen wurde. Im gleichen Gelege waren noch Mandarins dabei, die sich später als Amelanistic Kastanie indentifiziert wurden. Für mich persöhnlich sind 'Kastanien' unspektakulärer als immer angeprädigt, weil sich die adulten Tiere nur gering von Normals unterscheiden, und die Amelanistic-Variante so ähnlich aussieht wie eine 'normale' Amelanistic.
Mehr Informationen über spektakuläre Farbvarianten können Sie im Cornpedia erhalten.

Das Charcoal-Gen gehört meiner Meinung nach zu den interessantesten Genen überhaupt. Besonders beeindruckt mich die Pewter (Charcoal Bloodred), die im besten Fall silbrig-grau schimmert und nicht mehr wie eine Kornnatter aussieht. Die Pewter ist aus dem Gedanken entstanden, eine Blizzard Bloodred zu züchten. Man hatte Großartiges erwartet, die geschlüpften Jungtiere waren allerdings mehr als enttäuschend. Das eigentliche Highlight dieses Zuchtversuches war die Pewter, die ein echter Publikumsliebling geworden ist.
Extrem interessant ist die Hypo-Pewter, eine Charcoal Bloodred mit vermindertem Schwarz (hypomelanistisch). Ich werde versuchen, sie selber nachzuziehen.

Ein weiteres anerythristisches Gen ist Caramel. Es wird zur Zeit noch darüber gestritten, ob es als 'anerythristisches' Gen bezeichnet werden kann. Auf jeden Fall ist Caramel eine hyperaxantische Farbvaraiante, da die gelben Farbpigmente in besonders großer Menge ausgeprägt sind. Im Zusammenhang seien noch die Amber (Hypomelanistic Caramel) und die Butter (Amelanistic Caramel) gennant.
Seit einiger Zeit wurden diese Farbvarianten mit dem Bloodred/Diffused-Gen kombiniert. Daraus entstanden die Caramel Bloodred (Caramel Bloodred), von den amerikanischen Kollegen auch scherzhaft als "Kuhfladen" wegen ihrer braun-grünen Färbung bezeichnet, die Sulfur (Amelanistic Caramel Bloodred) und, die für mich persöhnlich schönste Variante, die Amber Bloodred (Hypomelanistic Caramel Bloodred), die eine schöne hellbraune Färbung aufweist. Das Hypomelanistic-Gen unterstütz hierbei das Bloodred/Diffused-Gen und zeigt dabei keine roten Augen.
Ich habe mir zum Ziel gesetzt, Amber Bloodreds selber nachzuziehen.

Daraus ergibt sich folgender erstrebter Kornnatterbestand:

Amber-Bloodred-Zuchtgruppe (ab 2011) Pewter-Zuchtgruppe (ab 2010)
1.0 Amber Bloodred 1.0 Pewter
0.1 Amber het. Bloodred 0.1 Normal het. Charcoal bloodred
 
  Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier! Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright, sie sind mein geistiges Eigentum! Bitte fragen Sie mich, wenn Sie Bilder haben möchten!

 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=